Mehrwert zwischen Produktion und Wickeln

Yarn Finishing

Veredelungsprozesse zwischen der Erzeugung eines Garns und dem Aufwickeln werten das Produkt auf. Der Fachmann spricht von Yarn Finishing. Dafür bietet Dietze + Schell eine Reihe von Eigenproduktionen an. Sie bereiten Kunst- und Glasfasern auf ihre Weiterverarbeitung zu Bodenbelägen, Glasmatten oder anderen Industrieprodukten vor. Die Anlagen sind den Wicklern vorgelagert und mit deren Steuerung synchronisiert. Das gewährleistet ein perfektes Zusammenspiel beider Maschinen.

Faser-Texturierung für Kunstrasen und Teppiche

Die Hersteller von Kunstrasen benötigen gekräuselte Garne. Mittels Texturierung formt die DS 200 aus glatten Fasern entsprechende Strukturen. Das Garn wird erhitzt und gestreckt. Das verändert seine Eigenschaften so, dass es sich bei der Kunstrasen-Herstellung partiell zusammenzieht und dem Endprodukt eine besondere Dichte verleiht („Rückschrumpf“). Ein ähnliches Verfahren nutzen die Hersteller von Teppichgarnen. In beiden Fällen ist es möglich, verschiedene Garne zu kombinieren. So lassen sich beispielsweise funktionale, haptische oder optische Effekte erzielen.

Luft verknotet Fasern

Bei dieser Form der Veredelung („Tengeln“) bläst ein Luftstrahl einzelne Fasern aus einem Bündel heraus und legt sie um die anderen. Dadurch entstehen „Pseudoknoten“, die den Strang in regelmäßigen Abständen stabilisieren. Der Vorteil: Der Strang lässt sich später besser durch Ösen führen, weil sich die einzelnen Fasern nicht gegeneinander verschieben. Die meisten Pseudoknoten lösen sich während der Verarbeitung wieder.

Glasfasern zur Wolle aufblasen

Bei der Glas-Texturierung wird seitlich Luft in ein Faserbündel geblasen. Dabei bauscht es sich zu einer Art Endlos-Watte auf. Dieses Material kommt bei der Verstärkung von Kunststoffen zum Einsatz. Die Glasanteile geben dem Material die erforderliche Stabilität. Typische Anwender sind die Zulieferer der Automobilindustrie sowie Hersteller von Tapeten, Dachpappe und anderen Baustoffen.

Befeuchtung vor dem Aufwickeln

Bestimmte Garne, etwa für die Herstellung von Autoreifen, Hochdruck- oder Bremsschläuchen erhalten vor dem Aufwickeln eine Beschichtung. Dazu werden bis zu 120 Fäden gleichzeitig durch eine Wanne geführt, besprüht oder von Walzen befeuchtet.

Diese Website nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Sie können die Cookie-Einstellung jederzeit ändern. Klicken Sie dazu „Datenschutzhinweis“. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte „Ja, einverstanden“.

Datenschutz
Ok, verstanden